• Home
  • Nonsense
  • Wenn es doch noch nicht ganz Sommer ist… Serienmarathon gefällig?

Wenn es doch noch nicht ganz Sommer ist… Serienmarathon gefällig?

Da hat uns die Sonne aber ganz schön an der Nase rumgeführt…

Brrr… da habe ich doch echt gedacht wir haben es endlich geschafft, endlich ist der Winter rum und der Sommer kann beginnen. Ich hatte mich schon in Röcken und kurzen Hosen vor Augen. Naja, oder zumindest mit ein, zwei Lagen weniger, schließlich bin ich immer noch die Frostbeule des Jahrtausends. Aber genau dann schlagen sie wieder zu! – Die Kälte und der Regen. Die sind nämlich hinterlistig. Sie warten bis man anfängt zu denken, dass es jetzt so richtig losgehen kann mit der neuen Jahreszeit. Sie warten darauf, dass man denkt es sei endlich vorbei mit dem frieren und man könne sich nun endlich wieder auf Sonne und Wärme freuen. Und dann: BAAAM! Schlagen sie so richtig zu. Ich war kurz davor meinen Schal wieder wegzupacken: Bye bye, bis nächstes Jahr, aber da hab ich mich wohl zu früh gefreut. Denn dreimal darfst du raten wer heute auf dem Weg zur Arbeit wieder einen an hatte…

Die Serienmarathon-Essentials

Naja… es ist wie es ist. Jetzt muss man sich eben mit dem Wetter arrangieren. Einfach mal akzeptieren, dass das Wetter jetzt halt doch wieder zum kotzen ist. Meiner Meinung nach kann man das nur auf eine Art und Weise tun: sich zu Hause einmummeln und Serien suchten. Natürlich reicht es nicht sich einfach nur aufs Sofa zu setzen und loszulegen. Nein, nein. Ein Serienmarathon nach Sarah-Art geht so: Man suche sich eine Person mit der man gerne auf dem Sofa gammelt und das ohne sich zu langweilen. Das ist im Idealfall mein Freund. Man bestelle eine Pizza oder ein anderes super ungesundes Gericht, das einen das blöde Wetter vergessen lässt. Ein paar Snacks und Getränke dürfen natürlich auch nicht fehlen. Man nehme eine superweiche Kuscheldecke und sein Lieblingskissen, macht es sich so richtig (mit Freund, Freundin oder Haustier) gemütlich auf dem Sofa und stellt sich darauf ein sich die nächsten 8 Stunden nicht zu bewegen.

So machst du das mit dem Serienmarathon richtig

Naja sagen wir in etwa 8 Stunden. Mal ehrlich: Es gibt Leute für die ist es ein Serienmarathon, wenn sie sich drei Folgen hintereinander ansehen. Pah! Anfänger… Ich sage dir mal, was ein richtiger Serienmarathon ist! Ein richtiger Marathon ist es erst, nachdem dich dein Streaming-Dienst ca. drei mal gefragt hat ob du „wirklich noch weiterschaust“, weil du es so sehr „übertreibst“. Ein richtiger Marathon ist es, wenn dir der Rücken vom nichts tun und rumliegen weh tut. Ein richtiger Marathon ist es, wenn deine Augen brennen, weil du den ganzen Tag nichts anderes getan hast als auf einen Bildschirm zu starren.

Und jetzt: Auf, auf! Mach mich stolz und faulenze mal so richtig schön und genieße deinen freien Tag heute (: